Die Destination

Facts & Figures

Das SalzburgerLand ist facettenreich in Sommer und Winter. Erfahren Sie hier alles über die touristischen Regionen im SalzburgerLand, Tourismuszahlen und Statistiken.

Das SalzburgerLand konnte sich in den letzten Jahren sehr erfolgreich als unverwechselbare Ganzjahresdestination etablieren. In vielfältigsten Aktivitäten werden die breit gefächerten Angebote für Gäste erlebbar gemacht und begeistern Besucher aus aller Welt, aber auch aus dem eigenen Land! Jedes Jahr wird viel Engagement in die Weiterentwicklung touristischer Angebote, in neue Hotels oder den Ausbau von zum Beispiel Wanderwegen gesteckt. Die Statistiken zeigen, dass gerade das beim Gast besonders gut ankommt.

Starke Entwicklung in den vergangenen Jahren

Die Gesamtanzahl der Nächtigungen konnte in den vergangenen zehn Jahren von 24 auf 28 Millionen gesteigert werden – das entspricht einem Plus von rund 15 Prozent. Noch deutlicher fällt der Zuwachs bei den Gästeankünften mit rund 35 Prozent auf zuletzt über sieben Millionen aus.

Den größten Anteil daran haben die beiden wichtigsten Herkunftsmärkte Deutschland und Österreich. Durch eine konsequente Internationalisierungsstrategie konnte jedoch der Anteil an Nächtigungen von Gästen aus nicht deutschsprachigen Märkten im SalzburgerLand in den vergangenen zehn Jahren von 27 auf 37 Prozent gesteigert werden. Besonders positiv über einen längeren Zeitraum entwickelten sich dynamische Märkte wie beispielsweise Tschechien oder Skandinavien, aber auch zukunftsreiche Fernmärkte wie Südkorea oder China.

Strategische Allianz von Tourismus und Landwirtschaft

Auch in anderen Bereichen ist das SalzburgerLand Spitzenreiter! Mit einem Anteil von rund 60% an biologisch bewirtschafteter Landwirtschaftsfläche trägt das SalzburgerLand den stolzen Titel “Bio-Europameister”. Die strategische Allianz zwischen Tourismus und Landwirtschaft wird seit vielen Jahren gepflegt und hat erfolgreiche touristische Produktmarken wie den Salzburger Almsommer, das BioParadies SalzburgerLand, die Via Culinaria oder den Salzburger Bauernherbst hervorgebracht.

Allein ein Viertel der Salzburger Landesfläche liegt direkt auf Almgebiet. Wandern und Radfahren zählen im Sommer zu den beliebtesten Aktivitäten der Gäste: 10.000 km markierte Wanderwege, 5.000 km markierte Mountainbike-Wege und 2.000 km markierte Radwege führen vorbei an 185 natürlichen Berg- und Badeseen.

Im Winter sind ganze 85 % der Pistenkilometer beschneibar und garantieren damit Schneesicherheit für Skifahrer in den rund 70 Wintersportorten. Abseits der Piste locken nicht nur in der kalten Jahreszeit sechs qualitativ erstklassige Thermen. Doch auch der sanfte Wintertourismus kann sich sehen lassen: 2.000 Langlaufkilometer oder 2.400 km Winterwanderwege sind ebenso beliebt wie Rodelbahnen oder Eislaufplätze.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen